BehavioSec

Behavioral Biometrics - Menschliches Verhalten als zusätzliche Sicherheitsebene

Die biometrische Technologie von BehavioSec hilft, die Sicherheitsherausforderungen in einer immer komplexeren Welt zu meistern.

Der Anspruch von BehavioSec ist, dass ein hohes Mass an Sicherheit ohne Zusatzanforderungen an die Benutzer erreicht werden soll. Hier kommt eine unsichtbare Sicherheitsebene zum Einsatz, die mit vorhandenen Systemen integriert werden kann. So können die Benutzer als Teil der Sicherheitslösung mit einbezogen werden.

BehavioSec nutzt die Art und Weise, wie die Kunden in ihre Geräte tippen, diese bewegen und halten, und ermöglicht so, sich anhand dieser Verhaltensmuster zu authentifizieren, ohne dass zusätzliche Sicherheitsschritte erforderlich sind.

BehavioSec schützt Milliarden von Transaktionen

Die BehavioSec Technologie ist ausgereift, zuverlässig und wird von den Besten der Branche unterstützt. Das BehavioSec-Team hat 2006 mit der Entwicklung dieser zukunftsweisenden Technologie im schwedischen Luleå begonnen. Seitdem konnten Milliarden von Transaktionen geschützt werden. Zudem haben DARPA und Google bestätigt, dass die BehavioSec Lösung in der Lage ist, betrügerische Verhaltensweisen zu erkennen, bevor Schaden angerichtet ist.

Nachdem sich eine Benutzerin an ein System angemeldet hat, analysiert BehavioSec das aktuelle Verhalten und bewertet wie genau dieses Verhalten demjenigen im gespeicherten Profil entspricht. Diese Bewertung wird dann an die Risk Engine übergeben und vom System bei der Risikobewertung berücksichtigt.

Wenn das aktuelle Verhalten nicht mit dem Profil übereinstimmt, sollten passende Massnahmen eingeleitet werden. Hier können z.B. weitere Daten bewertet werden, der Kundin kann eine Sicherheitsfrage gestellt werden oder es kann ein Eimalpasswort abgefragt werden. 

Die biometrischen Algorithmen von BehavioSec erstellen ein zuverlässiges Profil, mit welchem die korrekten Benutzer erkannt werden. Verhält sich die Benutzerin ungewöhnlich, wird ein entsprechender Risikowert zurückgegeben.

Sicherheit für Ihre Kunden

Da das Verhalten der Benutzer nicht immer gleich ist, wird das Profil eines Benutzers laufend aktualisiert, falls diese Abweichungen im entsprechenden Toleranzbereich liegen. Dies bedeutet auch, dass ein erfolgreicher Angreifer auf die BehavioSec Datenbank mit den Daten praktisch keinen Schaden anrichtet kann.

Da der Risiko-Score statistische Abweichungen auswertet, ist es nicht möglich, eine Person zu kopieren, erneut zu verwenden, nachzuahmen oder gar zu identifizieren. Das Profil besteht aus einer Beschreibung von Abweichungen. BehavioSec speichert keine personenbezogenen Daten

Wir erstellen keine Kundenprofile

Bei der BehavioSec Technologie geht es nicht darum, eine Person zu identifizieren, sondern vielmehr um darum, das Verhalten auf Konsistenz zu prüfen. BehavioSec will sicherstellen, dass die richtige Person das Endgeräte bedient, nicht um wen es sich handelt. Verhaltensbiometrie ruft nicht die gleichen Ängste hervor wie physikalische Biometrie, da die Technologie nicht zwischen Merkmalen wie Rasse oder Geschlecht unterscheidet.

Was ist mit den Risiken für die Privatsphäre?

Die Verwendung von Verhaltensbiometrie als zusätzliche Sicherheitsschicht zum Schutz Ihrer Kunden und Ihres Unternehmens bringt keine neuen Risiken mit sich. BehavioSec speichert keine personenbezogenen Daten.

BehavioSec hat die internationale Anwaltspraxis Osborne Clarke beauftragt, die üblichen Bedenken zu bewerten und abzubauen. Als Grundlage dienten die deutschen Datenschutz- und Datenschutzbestimmungen, da diese zu den strengsten der Welt gehören. Aufgrund dieser Auswertung haben die Analysten von Goode Intelligence eine entsprechende Zusammenfassung erstellt. BehavioSec oder Ergonomics stellen Ihnen diese Zusammenfassung gerne zur Verfügung.

Es funktioniert auch dann, wenn sich die Kunden den Arm brechen

Wir hoffen, dass sich Ihre Kunden nie verletzen! Aber die Frage bleibt gültig: „Kann die Verhaltensbiometrie identifizieren, dass dies dieselbe Benutzerin ist, selbst wenn sich ihr übliches Verhalten über Nacht ändert?“ Und die Antwort lautet: Ja, BehavioSec weiss wer die Kunden sind.

BehavioSec passt sich den Verhaltensänderungen eines Benutzers im Laufe der Zeit an. Da mehrere Aspekte des Verhaltens eines Benutzers betrachtet werden, können Anpassungen vorgenommen werden, ohne die Genauigkeit zu beeinträchtigen. Unter speziellen Umständen kann ein Administrator das betroffene Profil deaktivieren, die Empfindlichkeit der Software verringern oder den Benutzer einer Whitelist hinzufügen.

Möchten Sie herausfinden, ob die Verhaltensbiometrie für Ihre Kunden geeignet ist?

Visit the website at behaviosec.com or contact Ergonomics for more information.

Source: BehavioSec

AKTUELLES

28. Januar 2019
Bei der zweitägigen Veranstaltung, die sich mit den Themen Fussball, eSport, Sportmix, Medien sowie Venue & Events sowie Sport-Tech & Digital beschäftigt, präsentieren wir gemeinsam mit Lufthansa Industry Solutions unsere Lösungen im Bereich Wallet, Digitalisierung und Kassensysteme (POS).
Mehr
17. Januar 2019
Die Behavioral Biometrics Platform von BehavioSec verbessert die Sicherheit von online Anwendungen, indem die Benutzer basierend auf ihrem Verhaltensprofil laufend überprüft werden. Dies umfasst zum Beispiel die Art und Weise wie das Mobilgerät in der Hand gehalten wird, das Verhalten bei Touchscreen-Eingaben oder bei Cursor- und Mausbewegungen, inklusive Zeit- und Standortdaten. BehavioSec stellt so mit der Echtzeitanalyse dieser und anderer Messgrössen eine neue Sicherheitsebene zur Verfügung, die verdächtige Aktivitäten blockieren oder eine zusätzliche Überprüfung auslösen kann. BehavioSec arbeitet im Hintergrund ohne dass die korrekten Benutzer etwas davon bemerken.
Mehr
8. Januar 2019
Wer Software vertreibt, schützt mit digitalen Zertifikaten seine Produkte, interne Strukturen und Kunden – und den Wert der eigenen Marke. Das stärkt nicht nur indirekt den Absatz: Kunden laden Software eher herunter und installieren sie, wenn ein vertrauenswürdiges Zertifikat angezeigt wird. Moderne Betriebssysteme (Windows und Mac) warnen zudem explizit vor der Installation von Software ohne oder mit nicht ausreichend verifizierten Zertifikaten. Auch oder gerade professionelle Entwickler legen Wert auf vertrauenswürdige Zertifikate, die die Authentizität von Anwendungen versprechen.
Mehr

Kontakt

info@ergonomics.ch | sales@ergonomics.ch 

 

+41 58 311 1000

 

 

Geschäftssitz Zürich

Ergonomics AG | Nordstrasse 15 | CH-8006 Zürich | Schweiz