Forward Thinking IT Solutions

Grails Web Framework

Ergonomics verwendet für die Erstellung von Webapplikationen vornehmlich das äusserst effiziente Grails Java Web Application Framework.

Das Ziel von Grails ist eine hohe Produktivität der Entwickler. Dies wurde durch das Prinzip von “Konvention vor Konfiguration” erreicht.

Grails ist ein Web Application Framework und basiert auf der Programmiersprache Groovy sowie etablierten Java Frameworks wie Spring, Hibernate und SiteMesh. Da die Programmiersprache Groovy vollständig kompatibel zu Java ist, können auch bereits bestehender Java-Code und externe Java Bibliotheken in eine Grails Applikation eingebunden werden. Die Grails Plattform erlaubt ausserdem Erweiterungen in Form von Plugins. Durch die freie Verfügbarkeit der Plattform wird mittlerweile eine grosse Anzahl frei verfügbarer Plugins angeboten.

Grails verfügt neben einem eigenen Persistenz Layer (GORM) - basierend auf Hibernate Technologie - auch über eine sehr flexible Template Engine (GSP). Zusammen mit der integrierten AJAX Unterstützung und einem auf dem Spring Framework basierenden Service Layer wird dem Entwickler eine Plattform zur Verfügung gestellt, welche einen sehr schnellen und agilen Entwicklungsprozess erlaubt. Das Produzieren und Konsumieren von Web Services wird vom Framework ebenso unterstützt wie die Integration von EJB Schnittstellen. Auch Scaffolding zur automatischen Erstellung von Applikationen mit einfachen CRUD Operationen beherrscht Grails von Haus aus. Das “Konvention vor Konfiguration” Prinzip erlaubt es, den Konfigurationsaufwand auf ein Minimum zu beschränken, damit sich der Entwickler voll auf die Programmierung der Applikationskomponenten konzentrieren kann. Gleichzeitig verbessert “Konvention vor Konfiguration” die Wartbarkeit einer Applikation und erleichtert die Einarbeitung neuer Mitarbeiter in ein Grails Projekt, da dieses immer denselben Konventionen folgt.

Neben dem eigentlichen Web Application Framework, welches bereits integrierte Entwicklungswerkzeuge beinhaltet, gibt es zusätzlich eine hoch integrierte Eclipse-basierte Entwicklungsumgebung, die alle Aspekte der Entwicklung wie Programmierung, Testen, Debugging bis zum Deployment unterstützt. Grails Applikationen können auf allen modernen Java Applikationsservern (JBoss, Tomcat, Jetty, Weblogic, WebSphere) ausgeführt werden.

Grails ist als freies Produkt unter der Apache Lizenz verfügbar. Die Weiterentwicklung und Wartung des Frameworks erfolgt durch die grosse und sehr aktive Grails Community getrieben vom Sponsor Pivotal (Spring IO Platform). Eine langfristige Verfügbarkeit und Wartungsbereitschaft ist somit gewährleistet.